Zeitfahren in Mörbisch - Drittes Rennen zur Klubmeisterschaft

Bericht erfolgt asap..

Wir gratuliern vorerst dem neuen Klubmeister Bernhard Artenjak, der sich heuer mit Siegen in allen drei Rennen zur KMS als unbezwingbarer, würdiger Klubmeister erweist!

In der 50+ ist Georg Satzer heuer der stärkste Fahrer und darf sich fortan AWR 50+ Klubmeister nennen!

Fotos vom Event gibt es dank Sylvia Rössler hier!

 

Ergebnisse und Endstand der KMS siehe oben!

Strassenrennen bei Hornsburg / Weinviertel

Gemeinsam mit dem RLC-Mörbisch wurde das Strassenrennen im Rahmen der KM 2017 ausgetragen. Bernhard Artenjak um Zentimeter vor Richard Rettegi - so der Zieleinlauf!
Ein wirklich schwieriger Kurs, den uns da Robert Unger wieder mal in die WeinviertlerLandschaft gezaubert hat. Einige Teilnehmer kannten die Strecke ja schon von der Klubmeisterschaft vor einigen Jahren, trotzdem hofft man immer wieder, dass die 200 Höhenmeter pro Runde und vor allem der Schlussanstieg in Hornsburg dann vielleicht doch nicht so…….weit gefehlt!!
Nach der bereits obligatorischen Aufwärmrunde trennte sich bereits hier auf den ersten Metern des „richtigen“ Rennens die Spreu vom Weizen. Die guten Fahrer mussten den noch besseren Fahrern an diesem Anstieg den Vortritt lassen. Durch die Teilnahme der „Mörbischer", die hier ebenfalls ihre Klubmeisterschaft austrugen, entstand nicht nur ein 22 Mann starkes Fahrerfeld, mit dabei auch drei Frauen, sondern auch ein wirklich spannendes Rennen – und somit 25 Starter an diesem angenehmen Radsportsonntag.

Mittendrin im Feld, und endlich auch wieder auf zwei Rädern unser „Präsi“, allerdings unterstützt von 60 Pferdestärken. Mit mittlerweile 12 Kilo Übergewicht wären die Kehren Richtung Niederkreuzstetten wohl schon in der Aufwärmrunde zur Überlebensfrage geworden. Aber zumindest zur Streckensicherung mit schicker Warnweste taugt er nach wie vor, der Alex.

Wie erwähnt, machten sich die üblichen Verdächtigen recht bald aus dem Staub, Richard und Bernhard bestimmten das Tempo der ersten Rennhälfte und hatten bei Rennmitte schon einen größeren Vorsprung.
Mit Hilfe von Christian Molnar konnte der bärenstarke Gery Staber wieder zu den beiden aufschließen – und auch Peter Grünzweig kam mit einem Mörbischer nochmals an das Quartett heran.
Dahinter kämpften versprenge kleinere Gruppen um den Anschluss bzw. darum, den Vorsprung  auf die nächste Gruppe zu halten. Somit entwickelte sich auch im Mittelfeld ein spannendes Rennen.
Auch in der letzten Runde da selbe Bild – am Berg wird attackiert, diesmal bleiben 4 Mann über und machen sich am Weg zum Ziel. Hier macht jetzt vor allem Gery Staber viel Führungsarbeit. Mit dem Wissen am abschließenden Berg unterlegen zu sein, versucht er das Tempo und den Schnitt hochzuhalten.
Auch als auf den letzten Kilometern durch Unterolberndorf Bernhard Artenjak durch eine überraschende Attacke bereits 200Meter Vorsprung herausgefahren hat, ist es wieder Gery der die meiste Arbeit in der Verfolgung macht.
Als dann Richard und Molnar binnen weniger Meter zu Bernhard aufschließen, kann er kurzfristig nicht folgen, schließt das Loch 3km vor dem Ziel doch noch - und – setzt sich sofort wieder an die Spitze.
Wengan Schnitt warats – wohlgemerkt. Eine beeindruckende Leistung!!

Kurz vor der Ziellinie dann das schon bewährte Bild – Richard lauert und tritt im richtigen Moment an. Molnar kann nicht folgen, Bernhard im ersten Moment auch nicht – mit einem unglaublichen Kraftakt und mindestens 2 Gänge höher als Richard, kann er diesen knapp vor der Ziellinie doch noch einholen. Ein Millimeterentscheid! Knapp dahinter dann Molnar und Gery…..

Ein ebenfalls sehr starkes Rennen fahren Georg Satzer und der letzte „Sieger“ auf diesem Kurs - Peter Grünzweig. Knapp zwei Minuten hinter dem Spitzenfeld kämpfen sie im Schlusssprint um Platz fünf – hier hat Georg das bessere Ende für sich. Weitere zwei Minuten dahinter kommt Pepi Meyer mit einem Mörbischer ins Ziel. Die 800 Höhenmeter sind Pepi ins Gesicht gemeiselt – wieder wird augenscheinlich, dass in Pottendorf und Umgebung viel zu wenige Berge wachsen. Spätestens beim nächsten flachen Rennen ist ein Spitzenplatz aber wieder obligatorisch.

Neuzugang Andreas Baldinger liefert ebenfalls ein beherztes Rennen und absolviert die Herausforderung des Kurses gemeinsam mit Altmeister  Peter Goluszka. Praxis hat er somit mehr als genug gesammelt, als Dank hängt er Peter dann im Zielsprint ab. Die Jugend eben -  Peter hat´s mit einem Lächeln hingenommen.

Allein unterwegs waren hingegen Heinz Rössler und Robert Unger – wie oft Letzterer seinen eigenen Rundkurs während des Rennens verflucht hat, bleibt sein Geheimnis. Bei beiden ist die Leistung aber weiter im Steigen! Irgendwo dazwischen war auch Kostas unterwegs – gehandicapt durch den Start mit Crossbike und Crossreifen (sein Rennrad stand kurzfristig nicht zur Verfügung), machte er das Beste aus diesem Umstand und nahm das Rennen als sehr gutes Training mit!

Richtiges Race-Feeling kam dann nochmals mit dem Schlussquartett, bestehend aus Kurt Schindler, Peter Schreier und zwei Mörbischern. Hier wurde ebenfalls nach starkem Rennen auf den letzten Metern um jeden Punkt für die KM gekämpft – mit bärenstarkem Antritt und letztem Willen wuchtete unser Schriftführer sein Wettkampfgerät (und sich) den letzten Anstieg hoch und konnte seine Mitstreiter in Schach halten – ein Sprint wie ein kleiner Sieg! Peter Schreier rundete das Feld schlussendlich ab.

Das Schöne an unseren Klubrennen ist ja die Tatsache, dass selbst weniger starke Fahrer, welche nicht um den Tagessieg mitfahren, durch die mittlerweile breit gefächerte Leistungsdichte ihr „Rennen im Rennen“ fahren können.

Gesamt gesehen ein sehr schöner Renntag an dem –

-          Alle Aktiven eine tolle Leistung gezeigt haben
-          Unsere EM-Starter scheinbar richtig gut in Form sind
-          Alle Fahrer diszipliniert fuhren und es somit keine Zwischenfälle gab
-          Rennleiter Antonio unter den strengen Augen von Sandra seine erste Zeitnahme absolvierte
-          Jeder Rennfahrer von den anwesenden Zusehern wie ein Sieger angefeuert wurde

So macht jedenfalls Klubleben Spaß – ein schönes Gefühl beim AWR zu sein!!

 

Bericht: Alex Apflauer

Eröffnungsrennen zur Klubmeisterschaft 2017 - Mountainbikerennen in Mörbisch

Veranstaltet von unserem Partnerverein RLC-Mörbisch wurde das MTB-Rennen in ihrem Heimatort durchgeführt.

Bei strahlendem Sonnenschein und perfektem Radwetter trafen sich 31 bis in die Zehenspitzen motivierte Radler zum ersten Wettkampf in der noch jungen Saison !
Darunter auch 8 Teilnehmer vom RC-AWR um den ersten von 3 Bewerben der aktuellen Clubmeisterschaft unter die Räder zu nehmen !
Eine Stunde ging es um einen perfekt präparierten und ausgeschilderten Rundkurs durch den Mörbischer Wald.
Bei den Damen setzte Eva Hipfinger die Benchmark  und dominierte das Rennen in eindrucksvoller Manier.
Sie überrundete die gesamte Konkurrenz und sicherte sich so den Gesamtsieg bei den Damen und somit auch die Führung in der RC-AWR Clubmeisterschaft.
Bei den Herren setzten sich auch gleich nach dem Startschuss die Favoriten, mit dabei Bernhard Artanjak, an die Spitze des Rennens.
Dominiert wurde das Rennen von Beginn an von Caska Horvath (Radwelt Michi Knopf) der auch als Sieger nach 12 Runden hervorging.
Bernhard Artanjak erreichte vor dem besten RLC Mörbisch Fahrer Zsolt Licskai den hervorragenden 2. Gesamtplatz und ist nun der führende in der RC-AWR Clubmeisterschaft.
Untermalt wurde das Ergebnis noch durch die hervorragenden Leistungen der weiteren AWR Fahrer welche sich allesamt im vorderen Bereich platzieren konnten und die Leistungsdichte des RC-AWR eindrucksvoll unter Beweis stellen konnten.
Eine tolle Veranstaltung des RLC Mörbisch, mit perfekter Organisation und auch ein abschließendes Danke schön an die „Elektrolyt“ Getränkespende des RC Oggau!

Danke an Manfred für den Bericht!

Vereinscup 2016

Im Laufe der Klubmeisterschaft 2016 wurden acht Bewerbe durchgeführt.

Richard Rettegi (Bild Mitte) bewies über die ganze Saison und über alle ausgetragenen Disziplinen seine Stärke und wiederholte damit seinen Erfolg des Vorjahres.
An der zweiten Stelle, ebenfalls analog dem Vorjahr, landete Bernhard Artenjak.
Trotz seiner Verletzungen konnte Peter Goluszka den dritten Platz für sich holen.

Die erstmalig durchgeführte Wertung der 50+ Fahrer konnte Peter Goluszka vor Kurt Schindler und Josef Meyer für sich entscheiden.

Die Damenwertung entschied Eva Hipfinger vor Marianne Kmetyko-Huber und Katharina Lützelberger für sich.

Die entsprechende Würdigung ders Klubmeisters und der Plazierten wurde im Rahmen der Weihnachtsfeier durchgeführt.

Den Endstand der Klubmeisterschaft gibt es hier als pdf zum Download.

Herzliche Gratulation dem neuen Klubmeister sowie allen Teilnehmern zu ihren Leistungen!

Wir danken ebenso allen Teilnehmenn für die sportliche Fairness und für die gute, gemeinschaftliche Atmosphäre, in der die Events stattfanden!

Vereinsmeister 2016

1. Rettegi Richard

2. Artenjak Bernhard

3. Goluszka Peter

 

Vereinscup 2015

Im Laufe der Klubmeisterschaft 2015 wurden neun Bewerbe durchgeführt.

Richard Rettegi (Bild Mitte) bewies über die ganze Saison und über alle ausgetragenen Disziplinen seine Stärke und löst damit den Klubmeister der letzten vier Jahre, Peter Goluszka, ab.

Die entsprechende Würdigung des Klubmeisters und der Plazierten wurde im Rahmen der Weihnachtsfeier durchgeführt.

Den Endstand der Klubmeisterschaft gibt es hier als pdf und als xls als Download.

Herzliche Gratulation dem neuen Klubmeister sowie allen Teilnehmern zu ihren Leistungen!

Wir danken ebenso allen Teilnehmenn für die sportliche Fairness und für die gute, gemeinschaftliche Atmosphäre, in der die Events stattfanden!

Vereinsmeister 2015

1. Rettegi Richard

2. Artenjak Bernhard

3. Rappolt Manfred

 

Vereinscup 2014

Im Laufe der Klubmeisterschaft 2014 wurden acht Bewerbe durchgeführt.

Die entsprechende Würdigung des Klubmeisters und der Plazierten fand im Rahmen der Weihnachtsfeier statt.

Den Endstand der Klubmeisterschaft gibt es hier als Download.

Herzliche Gratulation dem alten und neuen Klubmeister sowie allen Teilnehmern zu ihren Leistungen!

Wir danken ebenso allen Teilnehmern für die sportliche Fairness und für die gute, gemeinschaftliche Atmosphäre, in der die Events stattfanden!

Vereinsmeister 2014

1. Goluszka Peter

2. Meyer Josef

3. Wölfer Franz

Vereinscup 2013

Im Laufe der Klubmeisterschaft 2013 wurden sechs Bewerbe durchgeführt. Zum ersten Mal wurde eine Vorgaberegelung angewandt. Die Vorgaben wurden für jedes Rennen gesondert vom Sportlichen Leiter festgelegt.

Wir gratulieren den Teilnehmern zu ihren Leistungen und danken für die sportliche Fairness!

Vereinsmeister 2013

1. Goluszka Peter

2. Koller Karl

3. Meyer Josef

 

 

Endstand der Klubmeisterschaft 2013: >>AWR Cup<<

Vereinscup 2012

Im Laufe des Vereinscups wurden 12 Veranstaltungen durchgeführt.

Wir gratulieren den Teilnehmern zu ihren Leistungen und danken für die sportliche Fairness!

Vereinsmeister 2012

1. Goluszka Peter

2. Rettegi Richard

3. Hammerl Andreas

 

Hier die Ergebnisse im Detail als xls: >>Endstand 2012<<

Hier die Ergebnisse im Detail als pdf: >>Endstand 2012<<