13.06.18 10:05 Alter: 64 days
Kategorie: rc-awr

Im Kopf des Österreichischen Meisters im Kriterium Master I

Stephan Stindl hat uns einen sehr persönlichen Beitrag zu seinem Sieg übermittelt, an dem wir euch gerne teilhaben lassen.


Was sich in meinem Kopf als Radrennfahrer abspielt –

Ein persönlicher Nachtrag zur ÖM Schattendorf

Training, Wettkämpfe, Material, Leidenschaft, Familie……es sind unendlich viele Puzzleteile die den Erfolg ausmachen.

Wie soll ich es anstellen, alleine gegen die anderen Teams einen Sieg herauszufahren. Es muss einfach klappen!

Sollen, Müssen? Natürlich nicht – ich bin ein Hobbysportler und kein Profi.

Mit der Einstellung sicher nicht!  Man muss es wollen, mehr als alles andere.

Der Rundkurs ist mit 1,6km für ein Kriterium lang und mit Kurven unterschiedlicher Radien anspruchsvoll. Die Zielgerade 400 m lang Windkante rechts. Für mich als technischer Allrounder perfekt.

Nach dem Start das übliche Spiel aus Attacken und Tempowechsel. Ich bleibe ruhig, lasse mich nicht provozieren. Ich nutze die Stärke der anderen Fahrer für mich aus.

Ich hole die Punkte solo oder im Sprint – und warte was die anderen machen. Kein Gedanke schweift ab, das ist ein Gefühl wie es selten ist.

Es gewinnt nicht der Fahrer der am stärksten ist, sondern der, der es am meisten will - Und ich wollte es heute!