Der Röhsler&Co Zeitfahrcup 2017 wurde mit dem finalen Rennen in Bierbaum am Kleebühel beendet.

Bei super äußeren Bedingungen mit Wind von hinten und angenehmen Temperaturen nahmen 65 Teilnehmer die leider wieder verkürzte Strecke in Angriff.
Wegen der Bauarbeiten in Neuaigen konnten wir nicht in Trübensee starten und auf Grund der neuen Behördenvorgaben wurde aus der angedachten Verlängerung der Strecke über Bierbaum hinaus auch nichts.
Nichts desto Trotz gab sich die Elite der Österreichischen Zeitfahrer ein beinhartes Match um die schnellsten Zeiten. Drei Fahrer mit einem Schnitt von über 50km/h, der vierte auch noch knapp darunter, zeigt von der Klasse und Wertigkeit des Events.
Tagessieger wurde einmal mehr Wolfgang Eibeck, dahinter konnten sich Christian Lengyel und Ulfried Öffl platzieren.

Im Anschluss an das Rennen wurden die Sieger des diesjährigen Röhsler&Co Zeitfahrcups geehrt. Insgesamt nahmen 347 FahrerInnen an der Rennserie teil.

Die Damenwertung konnte Katharina Schodl (O.V.) vor Eva Hipfinger (ARBÖ Wienenergie Röhsler&Co) und Petra Kovacs (Györi Atlétikai Club) für sich entscheiden.

Bei den Amateuren gewann Daniel Pettinger (2RadChaoten.com HQ) vor Ulfried Öffl (TUS Radsport Caska Feldbach) und Christian Lengyel (Brilli brilliant unicorn).
Bei den Master I gewann Wolfgang Eibeck (Nora Racing Team NÖ) vor Gerald Hauer (Sportunion Bikestore.cc) vor Martin Schrehof (Radunion Perchtoldsdorf).
Klasse Master II  - Gerhard Hawlik (RC Schnecke ASVÖ Wien) wiederholte seinen Vorjahressieg und setzte sich vor Josef Meyer (ARBÖ Wienenergie Röhsler&Co) und dessem Klubkollegen Georg Satzer durch.
Master III  - Auch in dieser AK siegte der Champ des Vorjahres Hermann König (ARBÖ Trumau) und verwies Gert Kolar (Radteam Leoben) und Kurt Schindler (ARBÖ Wienenergie Röhsler&Co) auf die Plätze.
Master IV  - Peter Kmetyko (ARBÖ Wienenergie Röhsler&Co) siegte Herbert Ebermann (PSV Wien Giga Sport). Die Entscheidung fiel genau wie im Vorjahr trotz gleicher Ergebnisse und damit Punktegleichheit auf Grund des besseren Ergebnisses des Finalrennens zugunsten von Peter Kmetyko. Platz drei erkämpfte sich Peter Goluszka (ARBÖ Wienenergie Röhsler&Co).
Bei den Master V holte sich Peter Schreier (ARBÖ Wienenergie Röhsler&Co) vor Robert Alton (Radunion St. Jonn Tirol) den Cupsieg
Unsere "Oldboys"  - die Master VI  - waren auch heuer wieder eine Domäne von Niki Göd ((Rund um Wien), er entschied vier der fünf Rennen für sich. Die soll die Leistungen seiner Konkurrenten aber nicht schmälern - Norbert Hager (RC RIH ASVÖ 1.Bank Tulln) erreichte Platz zwei vor Walter Kovarik (ARBÖ Radclub Mödling), der mit  Jahrgang 1938 einmal mehr seine bewundernswerte Fitness unter Beweis stellte.
Bei der nur bei uns ausgeschriebene Rennradklasse (Rennrad ohne Aufleger und Scheibenräder) konnte sich bei den Damen Ute Petritsch (Cyclopia) vor Susanne Berger (VICC Racing Division) und deren Klubkollegin Samantha Day als Siegerin feiern lassen.
Rennradklasse Herren  - Michael Kröll (VICC Racing Division) konnte sich um zwei Punkte vor seinem Klubkollegen Jochen Billinger durchsetzen, Thomas Gruber (RSC Amplatz) (beider Format RC) durfte sich über Rang drei freuen.

Herzliche Gratulaton allen TeilnehmerInnen zu euren gezeigten Leistungen!

Das Veranstalterteam des RC ARBÖ Wienstrom Röhsler&Co bedankt sich bei allen RacerInnen für die gezeigte Fairness und die freundschaftliche, gute Atmoshäre, in der die Rennen stattfinden konnten!

Alle Bilder der Sierehrung findet ihr >>hier<<!

Ergebnisse Röhsler&Co Zeitfahrcup 2017

Hier die Ergebnisse der Rennen sowie die Gesamtwertung 2017.

Medien, Bilder, Videos...

Hier werden die Untaten unserer Fotografen und Videofilmer verlinkt!

Fotos vom ersten Lauf in Bierbaum am Kleebühel finden sich auf Google+

Fotos vom Lauf Heiligenkreuz - Hochroterd finden sich >>hier<<

Die Bilder vom Lauf Heiligenkreuz - Wöglerin gibt's >>hier<<

Finale in Bierbaum am Kleebühel - Fotos

Forum auf Bikeboard.at

Hier gibt's das aktuelle Forum mit den Beiträgen zum Röhsler&Co Zeitfahrcup  >>>